Longieren

Trainerin: Marion Albrecht-Lehn

Longier Training stellt besonders für den Hund neben der geistigen auch eine körperliche Auslastung dar. Das Longieren erfolgt an einem abgesteckten Kreis, dessen Durchmesser je nach Größe des Hundes etwa 10 bis 30 Meter beträgt. Der Hundeführer bewegt sich im Inneren des Kreises, der Anfängerhund wird an einer Leine ( Longe/ Feldleine) geführt. Im Verlauf des Trainings lernt der Hund, sich ausschließlich außerhalb des Kreises zu bewegen und dabei auf die, in erster Linie körpersprachlich gegebene Signale des Hundeführers zu achten. Beim Trainingsaufbau wird Wert darauf gelegt, dass der Hund agiert und für richtiges Verhalten bestätigt wird mit Leckerli, oder nach Abschluss einer Sektion, mit einem kurzen Spiel. Auf diese Weise hat das Longier Training eine hohe motivierende Wirkung und verbessert die Distanzarbeit und die

Bindung Hund – Mensch als Team